Interview mit Rückblick auf das Crowdfunding und dem Stand der “Suche nach den Nachkriegskindern”

Es ist schon eine kleine Tradition geworden, bei der Internetkonferenz re:publica mit David Scribane über das Crowdfunding-Projekt “Suche nach den Nachkriegskindern” zu sprechen. Im Interview erzähle ich, wie das Crowdfunding abgelaufen ist, was die Vor- und Nachteile von Crowdfunding in der Wissenschaft sind, wie der aktuelle Stand des Projekts ist und wie es mit dem Projekt weitergehen könnte: http://www.schwarmtaler.de/st042/


Sascha Foerster

Twitter

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.