Stichprobenschwund durch Mobilität

Im Folgenden werden durch Georeferenzierung verschiedene Teilstichproben mit Punkten auf Karten markiert. Das erste Bild zeigt die Georeferenzierung der bereits gefundenen Teilnehmer. Im zweiten Bild werden die Länder der ausgewanderten Teilnehmer angezeigt. Das dritte Bild zeigt den Ort für die in Runde 2 zu suchenden ehemaligen Teilnehmer. Es zeigt also die zweiten Wohnorte nach dem Ursprungswohnort der ehemaligen Teilnehmer an, die noch zu suchen sind.

Georeferenzierung der bereits gefundenen Teilnehmer (Deutschland)

Georeferenzierung der bereits gefundenen Teilnehmer (Deutschland)

Georeferenzierung der ausgewanderten ehemaligen Teilnehmer (Welt)

Georeferenzierung der ausgewanderten ehemaligen Teilnehmer (Welt)

Georeferenzierung der weitergezogenen ehemaligen Teilnehmer, zugleich Verteilung der anzuschreibenden Meldeämter für die zweite Runde der Melderegisterauskünfte (Deutschland)

Georeferenzierung der weitergezogenen ehemaligen Teilnehmer, zugleich Verteilung der anzuschreibenden Meldeämter für die zweite Runde der Melderegisterauskünfte (Deutschland)

Quelle: Foerster, S. (2013). Von den „Deutschen Nachkriegskindern“ zu einer Längsschnittstudie der Entwicklung über die Lebensspanne. Evaluation der Methodologie einer Stichprobenreaktivierung (Diplomarbeit). Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn, S. 57-59.


Sascha Foerster

Twitter

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.