Übersicht über die Anleitungen für die Durchführung und Auswertung der Studie „Deutsche Nachkriegskinder“ 1952-1961

In den letzten Tagen haben wir die Digitalisate der Anleitungen für die Durchführung und die Auswertung der medizinischen und psychologischen Untersuchungen im Blog veröffentlicht, die von 1951 bis 1962 für die „Deutsche Nachkriegskinder“-Studie verwendet wurden. 

Die Altersgruppe A ist die Gruppe der 1944 und 1945 geborenen Kinder, die in diesem Rahmen als „Nachkriegskinder“ bezeichnet werden. Die andere Gruppe (B, „Kriegskinder“) wurde 1938/39 geboren und wurde nicht über den gesamten Zeitraum der Studie untersucht. Zahlenmäßig war die Aufteilung in etwa 300 Kriegskinder und 500 Nachkriegskinder pro Standort (Bonn, Frankfurt am Main, Nürnberg Stuttgart, Grevenbroich, Remscheid), womit also insgesamt ca. 4800 Kinder untersucht wurden.


Sascha Foerster

Twitter

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.