Auflistung und Analyse aller Methoden, Tests und Variablen

In den folgenden Tagen werden unter dem Menüpunkt „Methoden und Variablen“ und  die einzelnen Akten, die Methoden und die zugehörigen Variablen der „Deutsche Nachkriegskinder“-Studie möglichst ausführlich beschrieben. Sie werden nach Kohorte und Untersuchungsjahr klassifiziert, da nicht jede Kohorte in jedem Jahr den gleich Test durchlaufen hatte und somit unterschiedliche Variablen nur für gewisse Zeiträume und Kohorten vorhanden sind. Falls eine Karte nur für Feinuntersuchungen verwendet wurde, wird dies vermerkt. Für einige Karten, Methoden und Tests ist die Zuordnung zu Kohorten und Gruppen nicht klar. Die Angaben wurden aus den verschiedenen Anleitungen für die Durchführung und Auswertung der Tests von 1952 bis 1959 extrahiert. Einzelne Abweichungen und fehlende Untersuchungen sind je nach Standort, Jahr und Person möglich. Im Folgenden werden die im Idealfall insgesamt vorhandenen Variablen dargestellt. Das heißt auch, dass im Einzelfall oder an einzelnen Standorten manche Untersuchungen falsch und lückenhaft oder gar nicht durchgeführt wurden. Dies lässt sich erst bei einer Digitalisierung der Akten genau feststellen.

Quelle: Foerster, S. (2013). Von den „Deutschen Nachkriegskindern“ zu einer Längsschnittstudie der Entwicklung über die Lebensspanne. Evaluation der Methodologie einer Stichprobenreaktivierung (Diplomarbeit). Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn, Anhang VIII.


Sascha Foerster

Twitter

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.