3. Ärztlicher Befund (A) – 3.05. Messkarte Konstitution (M)

Die Messkarte diente der Konstitutionstypenbeurteilung nach Kretschmer (Kretschmer, 1926)1 und wurde sowohl bei den Kriegskindern als auch bei den Nachkriegskindern über den gesamten Messzeitraum von 1952 bis 1962 durchgehend festgehalten.


Aus den Messwerten wurden verschiedene Indices erstellt. Teils wurden Rechenoperationen durchgeführt, die es erlaubten größere Datenmengen auf den Hollerithkarten zu speichern. Auf der Messkarte wurden standardmäßig die Grundvariablen der Probanden festgehalten:

  • •Akten-Nr.
  • •Name
  • •Vorname
  • •Geburtstag
  • •Schule
  • •Alter (Jahr, Vierteljahr)
  • •Datum der Feststellung

Von 1952 bis 1954 (und darüber hinaus) wurden folgende Werte gemessen:

  • •Messjahr
  • •Gewicht
  • •Körperhöhe
  • •Akromialhöhe
  • •Sinalhöhe
  • •Mittelfingerhöhe
  • •Schulterbreite
  • •Beckenbreite
  • •Thoraxtiefe
  • •Kopfumfang
  • •Brustumfang
  • •Bauchumfang
  • •Hüftumfang
  • •Handumfang
  • •Fettpolster Arm
  • •Fettpolster Bauch
  • •Spirometer (Lungenvolumen)
  • •Dynamometer (meist leer)
  • •Lauf 75m/100m (meist leer)
  • •Bestimmung des Konstitutionstypen nach Kretschmar (P;A;L) und (I,II,III,IV,V,VI)
  • •Typendiagnose (z.B. A2L4)
  • •Datum
  • •Unterschrift des Arztes
  • •Sonstige Vermerke

In den Anleitungen wurde vermerkt, dass es in den ersten Jahren Fehlmessungen an unterschiedlichen Standorten gab. Auch die Typendiagnose wurde mangels Übereinstimmung in der Beurteilung ab 1955 auf die Extremtypen und einen Mischtypus vereinfacht. Für die Messkarten ab 1955 bis 1959 kommen folgende Messwerte hinzu:

  • Höhe 7. Halswirbel
  • •Höhe Kreuzbeinkante

Dafür entfällt ab 1955 die Dynamometer-Messung und der 75/100m-Lauf auf der Messkarte, von dem schon vorher fraglich ist, ob diese Angaben durchgehend erhoben wurden.

Quelle: Foerster, S. (2013). Von den „Deutschen Nachkriegskindern“ zu einer Längsschnittstudie der Entwicklung über die Lebensspanne. Evaluation der Methodologie einer Stichprobenreaktivierung (Diplomarbeit). Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn, Anhang.

  1. Kretschmer, E. (1926). Körperbau und Charakter. Berlin: Springer. []

Sascha Foerster

Twitter

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.